Packraft Anleitungen & Montage 

Wie blase ich ein Packraft auf? 

Das Aufblasen mittels Blasesack erfordert etwas Übung. In unserer Slideshow verraten wir euch dazu die besten Tipps und Tricks, sodass ihr bald Meister mit dem Blasesack seid. Zudem sind Camping-Pumpen für den Zigarettenanzünder im Auto oder die Steckdose, eine schnelle und angenehme Alternative. Falls eine Druckpumpe zum Aufblasen benutzt wird, empfehlen wir den Druck von 0,08 bar oder 1,2 PSI nicht zu überschreiten.

current-raft Packraft aufblasen mit Blasesack

Der Blasesack wird im ersten Schritt mit dem Packraft verschraubt. Zwei bis drei Umdrehungen sind hierbei ausreichend. Nach dem Verschrauben den verdrehten Blasesack wieder gerade drehen, sodass die Luft im nächsten Schritt ungestört ins Packraft strömen kann.

Packraft wird aufgeblasen im Schwimmbad

Im zweiten Schritt wird nun die Befüllung des Blasesacks vorgenommen. Den Blasesack hierzu durch Einfangen der Luft  befüllen. Im Freien hilft oft der Wind. Bei einer Indoor-Befüllung oder auch bei Windstille kann es helfen in den Sack hinein zu pusten oder ihn mit einer schnellen Schnappbewegung zu füllen.

Tipps für das Füllen des Blasesacks

Ist der Blasesack gut gefüllt, wird er am oberen Ende verdreht, leicht eingerollt und dann zwischen Armen und Brust zusammengedrückt, sodass die Luft ins Packraft entweicht. Je nach Packraftgröße und Erfahrung wird der Vorgang in etwa 5-15 Mal wiederholt.

Packraft Ventil abschrauben current-raft

Der Blasesack selbst verfügt über kein Rückschlagventil, da dies den Aufblasvorgang erschweren würde. Daher empfiehlt es sich, sobald euer Packraft gut gefüllt ist, beim Abdrehen des Blasesacks die Öffnung von Außen mit dem Daumen zu verschließen.

Packraft mit dem Mund aufpusten

Nach Entfernen des Blasesackes wird schnell das Rückschlagventil eingeschraubt. Hier entweicht meist etwas Luft. Zum Abschluss wird noch ein paar mal mit dem Mund oder einer Handpumpe nachgepustet, und das Packraft ist bereit zur Benutzung.

current-raft Packraft im Pool

 

Bitte beachtet, dass die Temperatur erheblichen Einfluss auf die Festigkeit eurer Packrafts hat. Nach dem Einsetzen ins kühle Nass solltet ihr am besten nochmals Nachpusten. Die prall aufgeblasenen Packrafts zudem nie lange in der Sonne liegen lassen.

Packraft Aufbauanleitung

Mit unseren Beschreibungen wird der Packraft Aufbau zur leichten Übung!


 

Rückenlehne

Vor dem Aufblasen empfiehlt es sich, bereits die Rückenlehne wie abgebildet zu installieren. Wichtig ist hierbei, die Halterung zuerst durch die hintere Öffnung zu fädeln, nur so sitzt die Lehne am Ende ganz hinten. Ein Löffel ist beim Durchfädeln oft sehr hilfreich. 


Packraft Sitz montieren

Sitz

Der Sitz ist bei unseren Packrafts schnell montiert und wird über Vierpunkt-Klettverschlüsse fest fixiert. Das Ventil sollte hierbei nach oben zeigen, um zugänglich zu sein.


Schenkelgurte anbringen

Die Schenkelgurte werden an vier Stellen befestigt. Hängt zuerst den vordersten (seitlich an den Fußgelenken) und hintersten (auf Hüfthöhe) Befestigungsriemen ein. Solltet ihr planen, die Schenkelgurte immer zu verwenden und am Packraft zu belassen, so empfiehlt es sich, die Aluminiumbefestigungshaken mit einer Zange etwas zusammen zu biegen.


Schenkelgurte einstellen

Setzt euch nun am besten ins Packraft und hakt die mittleren Haken je nach Beinlänge passend in der Befestigungsschiene ein. Ihr werdet die Schlaufen noch deutlich festziehen bzw. verkürzen müssen. Diese sind extra lang gewählt, um auch mit Packrafts anderer Hersteller kompatibel zu sein. Sollten die längeren Bändel stören, können diese nach dem Einstellen problemlos mittels Schere gekürzt und die Schnittstelle vorsichtig mit einem Feuerzeug versiegelt werden.


Den Süllrand ans Packraft anbringen

Süllrand

Der Süllrand wird einfach durch die offenen Reißverschlüsse geschoben und zusammengesteckt. Dies erfordert etwas Kraft, denn die Spritzschürze soll im Wildwasser immer fest sitzen, ohne sich vom Süllrand zu lösen. Falls ihr nicht plant euer Packraft im schwierigen Wildwasser zu benutzen und keine Eskimorolle anstrebt, könnt ihr den Süllrand auch mittels Gartenschere etwas kürzen. Somit erleichtern sich die Installation und das Aussteigen aus dem Packraft, z.B. in einer Notsituation. 


Bugtasche

Die Bugtasche wird an die dafür vorgesehen Bugschlaufen montiert und festgezogen. Die langen Befestigungsriemen machen die Bugtasche flexibel auf allen Packrafts, auch anderer Hersteller, einsetzbar. Zudem lässt sich so anderes Gepäck, z. B. ein Fahrrad, zusätzlich unter der Bugtasche befestigen. 


 

Footbrace

Die Footbrace (Fußstütze) kann je nach Beinlänge angepasst und entsprechend eingefädelt werden. Oft empfiehlt es sich, diese für angenehmen Komfort nicht ganz prall aufzublasen. Falls ihr auf die Stütze verzichtet, kann der Raum im Bug auch für Gepäck in einem Trockensack genutzt werden. 


 

Montage der Finnenhalterung (anderer Klebeteile)

Selbst ist der Packrafter! Hier die ausführliche Anleitung zum Kleben von TPU Materialien. Alle erforderlichen Materialien und Ersatzteile findest du in unserem Shop. Unsere zu verklebenden Ersatzteile sind auch mit Packrafts anderer Hersteller kompatibel.


Skeg Finne am Packraft positionieren

Positionierung

Im ersten Schritt das Packraft gut aufblasen und die Finnenhalterung mit eingehängter Finne anhalten. Um später einen maximal effektiven Geradeauslauf zu erreichen, empfiehlt sich eine Platzierung unterhalb des hinteren Tubes (wie abgebildet).

Finnenhalterung am Packraft anzeichnen

 

Anzeichnen 

Im zweiten Schritt das zu verklebendes Befestigungsteil oder Ersatzteil (Flicken, D-Ringe) anzeichnen. Hierfür eignet sich ein Kugelschreiber sehr gut. Achtet darauf auch die Flächen anzuzeichnen, die beim Auftragen des Klebers ausgespart werden müssen.


Packraft Klebeflächen aufrauen

Klebeflächen Aufrauen

Ein Aufrauen der zu verklebenden Flächen sorgt für noch besseren Halt und wird sowohl am Patch, als auch am Packraft durchgeführt. Danach gründlich mit Spiritus säubern.

Härter auf Packraft Klebeflächen auftragen

Härter auftragen

Im nächsten Schritt wird mit einem Pinsel eine Schicht Härter auf die zu klebende Packraftstelle und das zu klebende Ersatzteil auftragen. Hier erneut darauf achten die Flächen zwischen den Befestigungsschlitzen auszusparen, auch am Packraft.

Packrfat Kleber antrocknen lassen

Antrocknen 

Danach ca. 5 Minuten warten bis der Härter getrocknet ist. 

Packraft Kleber auftragen

Kleber auftragen

Nun wird  der Kleber ebenfalls auf Packraft und Klebeteil aufgetragen und ca. 2 Minuten angetrocknet.

Packraft Klebeteile zusammenfügen

Zusammenfügen

Nach der kurzen Antrocknungszeit werden nun die zu verklebenden Teile zusammengefügt. Bitte auf saubere Ausführung achten, da ein erneutes Ablösen kaum möglich ist.

Packraft Kleber erhitzen und andrücken

Härter- Klebeverbindung Aktivieren

Mittels Hitze (40-60 °C) und Druck wird die chemikalische Verbindung zwischen Härter, Kleber und TPU aktiviert. Hierzu dienen ein Heißluftföhn und ein Metallroller oder Löffel als Hilfe. Auf die erwärmten Stellen wird so möglichst großer Druck mittels Roller oder Löffel ausgeübt. Hierzu immer zum Rand hin rollen bzw. streichen. Bitte immer darauf achten das Packraft keinen Temperaturen von über 60 °C auszusetzen.

Finnenhalter auskühlen und trocknen lassen

Auskühlen & Trocknen

Lasst die frisch verklebten Teile am besten über Nacht auskühlen und trocknen. Um Sicherzustellen, dass die Befestigungsschienen nicht doch ungewollt am Packraft festkleben, empfehlen wir das vorsichtige Einfädeln eines flachen Gegenstandes.

Finne einhängen

Je nach Gewässer kann nun die Finne für besseren Geradeauslauf eingehängt werden. Am
besten die Finne vor dem Aufblasen an die dazu vorgesehene Halterung anbringen.

Pflege & Nutzung

Der richtige Aufblasedruck?

Wir empfehlen, den Blasesack zum Aufblasen zu verwenden und den Restdruck mit dem Mund auf das Packraft zu geben. Diese Vorgehensweise sorgt für einen ausreichenden Druck in den Tubes und schont das Material. Wenn eine Druckpumpe zum Aufpumpen verwendet wird, empfehlen wir, den Druck von 0,08 bar oder 1,2 PSI nicht zu überschreiten.

Salzwasser & Chlor

Die Packrafts lassen sich uneingeschränkt im Salzwasser oder gechlorten Pools verwenden. Vor der Lagerung solltet ihr in diesem Fall jedoch darauf achten, Salz- bzw. Chlorreste gründlich abzuspülen. 

Lagerung

Die Lagerung der Packrafts sollte stets trocken und staubfrei erfolgen. Letzteres ist vor allem bei Verwendung eines TZIP Storage Systems wichtig. 
Ein trockener, gut durchlüfteter Raum ohne direkte Sonneneinstrahlung eignet sich am besten für die Lagerung. Lasst eure Packrafts im aufgeblasenen Zustand gut trocknen, nachdem ihr von eurem Paddeltrip wieder nach Hause kommt. Achtet besonders auf Feuchtigkeit zwischen den Rändern. Das Packraft kann sehr klein gerollt oder gefaltet werden,  zu Schäden kommt es dabei nicht. Der Süllrand kann ebenso ohne Probleme doppelt gewickelt und zusammengesteckt werden.

Zipper

Der Zipper an Packraft (wenn vorhanden) oder Bugtasche benötigt regelmäßige Pflege und sollte immer gut geschmiert sein, um ein leichtgängiges Öffnen zu garantieren und Schäden durch starkes Ziehen zu vermieden. Wir empfehlen die umweltschonende Fettung mit unserem Bienenwachsstift oder eines vergleichbaren Produktes.
Zudem sollte der Zipper immer staubfrei und ohne Knick gelagert werden.

Trockenübung

In jedem Fall sollte ein Aussteigen auf dem Trockenen gründlich geübt werden. Der in rot gefertigte Henkel zum Ausstieg ist auch Unterwasser gut zu erkennen. Achtet beim Aufziehen der Spritzschürze darauf, dass dieser immer komplett außerhalb liegt und frei zugänglich ist. 

Ablösung? Keine Angst!

Die Hauptbestandteile eine Packrafts sind die Tubes, der Boden und optional die Spritzdecke. Diese werden nach der Fertigung miteinander vernäht und thermo-verschweißt. Vor dem Verschweißen müssen sie jedoch  mit Tape fixiert werden. Das dazu verwendete Tape verbleibt am Packraft und kann nach dem Verschweißen nicht mehr entfernt werden. An den Übergängen ist dieses Tesa-Tape noch sichtbar und mag den Eindrucke erwecken, die Spritzdecke oder der Boden würden sich vom Packraft lösen.
Hier besteht jedoch kein Grund zur Sorge, denn einzig die Fixierungstape-Reste lösen sich mit der Zeit ab. Spritzdecke und Boden sind fest mit den Tubes verschweißt, extrem belastbar. Uns ist kein Fall bekannt, bei dem es zu einer Ablösung kam.