Current-Raft Roll

incl. VAT, plus shipping

Free shipping on domestic orders over 49€

Delivery Time 3 - 5 Business days

Du fühlst dich im technischen Wildwasser zuhause und suchst ein Packraft, dass tolle Laufeigenschaften mitbringt und sich präzise und zuverlässig auch im schweren Wildwasser navigieren lässt? Mit dem Current-Raft Roll, triffst Du verlässlich jedes Kehrwasser und kannst sogar die Rolle im Packraft meistern. 

You feel at home in technical whitewater and are looking for a packraft that has great running characteristics and can be navigated precisely and reliably even in difficult whitewater? With the Current-Raft Roll, you can hit almost every rapid and even master the roll in the packraft.

Produktinformationen/Product information

Das Roll ist wendig und sehr agil. Es lässt sich außerordentlich präzise durch verblockte Passagen steuern und spielerisch ins Kehrwasser kanten. Auch größere Walzen durchbricht es mühelos. Wellenlöcher lassen sich geschickt umfahren oder gar überboofen. Mit etwas Übung, kann das Modell zuverlässig gerollt werden. So eröffnet es neue Möglichkeiten im technischen Wildwasser (bisWW4). Das Roll hat bei einem Gewicht von nur 3400g extra robuste Materialien bei Tubes und Boden verbaut, und kommt standardmäßig in voller Wildwasser-Ausstattung. Für Paddler unter 107cm Beinlänge empfehlen wir zusätzlich eine Footbrace (190g).

The Roll is quick in response and you can manouver precisely through blocked river passages and from eddy to eddy. With the speedy and playful behavior of the Roll, you

can race over hydraulics and break through big waves. Even boofing over holes and drops, as well as rolling the Packraft, will come easy with some practice. Thus opening new possibilities in technical whitewater of class 3/4 and keeping up with the kayakers, rubbing their eyes. The model Roll comes fully equipped for Whitewater and ready to use within minutes. For paddlers with a sit length of 107cm or less, we recommend using a foot brace (180g). 

 

Maße/Dimensions

Created with Sketch.

Maße 

Außenlänge: 255cm oder 275cm 

Innenlänge:  118cm oder 138cm

Außenbreite: 94cm 

Innenbreite:  38cm 

Schlauchdurchmesser: 28cm 

Traglast: 160kg/170kg
Packmaß (ca.): 25l/28l
Lukengröße: 45cm x 72cm

 

Dimensions
Outer length:  255cm or 275cm 

Inner length:  118cm or 138cm

Outer width: 94cm

Inner width: 38cm

Tube diameter: 28cm

Max capacity: 160kg/170kg
Packing size (ca.): 25l/28l
Cockpit opening:
45cm x 72cm 

Gewicht/Weight

Created with Sketch.

Gewichte
Packraft 420DSchläuche/840D Boden: 3350g (inklusive Süllrand, Befestigungen, Ventil)
Rückenlehne: 105g
Schenkelgurte (Aluminiumbefestigungen): 250g
Sitz: 290g
Spritzschürze: 320g
Blasesack: 140g
Tragesack: 300g
Finne (optional): 130g
Footbrace (optional): 190g
Bugtasche 40l (optional): 450g

Das Gewicht des 275cm Packrafts erhöht sich durch die zusätzliche Länge um ca. 450g, alle anderen Gewichte sind unverändert.
 

Weight
Packraft 420D tubes/840D floor:
 3350g (including coaming, valve and fixing loops)

Back band: 105g
Thigh straps: 250g (with aluminum attachment hooks)
Seat: 290g
Spray skirt: 320g 

Inflation bag: 140g
Carry bag: 300g
Skeg (optional): 130g
 Footbrace (optional): 190g 

Bowbag (optional): 450g 

The weight of the 275cm Packraft increases by approx. 450g due to the additional length, all other weights are unchanged. 

Materialien/Materials

Created with Sketch.

Materialien 

 Schlauchmaterial: 

420D TPU Nylon (0,45mm) mit Urethan Beschichtung

Bodenmaterial:     

840D TPU Nylon (0.65mm) mit Urethan Beschichtung 

Nähte: 

840D TPU Nylon 

Ventil: 

Doppelfunktion, Rückschlagventil aus PVC 

 

Unsere Packrafts sind hochwertig thermoverschweißt, Schläuche und Boden sind vernäht und zusätzlich innenbandverschweißt.

Materials 

Tubes:  420D TPU Nylon (0,45mm) with urethan coating 

Floor: 840D TPU Nylon (0,65mm  with urethan coating 

Seams:  840D TPU Nylon 

Inflation valve: multi-functional check valve made of PVC


Our Packrafts are thermally welded and the tubes, sewn and seam-belt welded. 

Befestigungen/Fixing-points

Created with Sketch.

Befestigungspunkte 

Griff am Heck 
Griff am Bug

4 Befestigungsschlaufen am Heck 

4 Befestigungsschlaufen am Bug 

Halterungen für Schenkelgurte, Rückenlehne und Footbrace (auf Bestellung) sind vorinstalliert. 


Fixing-points

Handle at stern
Handle at bow

4 loop fixing loops stern

4 loop fixing loops bow
Attachment points for Thigh straps, Backband and Footbrace (if ordered) preinstalled. 

Lieferumfang/included items

Created with Sketch.

Lieferumfang
-Packraft
-Süllrand
-Blasesack
-Sitz
-Rückenlehne
-Schenkelgurte
-Spritzschürze
-Reparaturset
-Footbrace (optional) 
 

Included items
-Packraft
-Inflation bag
-Seat
-Back band
-Thigh-straps
-Spray-skirt
-Repair set 
-Footbrace (optional)

Welche Länge benötige ich? Whats the right site for me?

Created with Sketch.

Entscheidend für die richtige Packraftlänge sollte vor allem die Beinlänge des Paddlers sein. Diese wird am besten im Sitzen gemessen. Setzt Euch dazu in angenehmer Paddelhaltung auf den Boden gegen eine Wand und messt die Distanz von Steißbein bis zu Ferse. Bedenkt, dass Bekleidung und Paddelschuhe Euer Maß um ein paar Zentimeter beeinflussen, oder messt direkt in Paddelbekleidung. Für guten Kontakt und Kontrolle über Euer Packraft im Wasser, solltet Ihr den Innenraum in der Länge weitestgehend ausfüllen. Dies ist besonders im Wildwasser wichtig, um das ganze Potenzial der Wildwasser-Packraftmodelle ausschöpfen zu können. Für kleinere Paddler unter 107cm Beinlänge empfehlen wir deshalb, zusätzlich eine Footbrace.
Natürlich kann auch die Möglichkeit von extra Stauraum im Bug, zu einer Entscheidung für ein längeres Packraft führen. Wir beraten Euch hierzu jederzeit gerne. 
 

Crucial for the choice of the packraft length should  be above all the length from hip to heel  of the paddler. This is best measured in a sitting position. Sit on the floor against a wall in a comfortable paddling position and measure the distance from hip to heel. Keep in mind that clothing and paddling shoes will affect your measurement by a few centimeters, or measure directly dressed in your paddling gear. For good contact and control of your packraft in the water, you should fill as much of the interior length as possible. Of course, the possibility of extra storage space in the bow can also lead to a decision for a slightly longer model. We are happy to advise you on this at any time! 

Produkthinweise/ Product information

Created with Sketch.

-Wir empfehlen den Blasesack zum Aufblasen zu verwenden und den Restdruck mit dem Mund auf das Packraft zu geben. Diese Vorgehensweise sorgt für einen ausreichenden Druck in den Tubes und schont das Material. Sollte eine Druckpumpe zum Aufpumpen verwendet werden, empfehlen wir, den Druck von 0,08 bar oder 1,2 PSI nicht zu überschreiten.

 -Die Packrafts lassen sich uneingeschränkt im Salzwasser oder gechlorten Pools verwenden. Vor der Lagerung solltet ihr in diesem Fall jedoch darauf achten, Salz- bzw. Chlorreste gründlich abzuspülen. 
-Die Lagerung der Packrafts sollte stets trocken und staubfrei erfolgen. Letzteres ist vor allem bei Verwendung eines TZIP Storage Systems wichtig. Ein trockener, gut durchlüfteter Raum ohne direkte Sonneneinstrahlung eignet sich am besten für die Lagerung. Lasst eure Packrafts im aufgeblasenen Zustand gut trocknen, nachdem ihr von eurem Paddeltrip wieder nach Hause kommt. Achtet besonders auf Feuchtigkeit zwischen den Rändern. Das Packraft kann sehr klein gerollt oder gefaltet werden, zu Schäden kommt es dabei nicht. Der Süllrand kann ebenso ohne Probleme doppelt gewickelt und zusammengesteckt werden.

-Der Zipper an Packraft (wenn vorhanden) oder Bugtasche benötigt regelmäßige Pflege und sollte immer gut geschmiert sein, um ein leichtgängiges Öffnen zu garantieren und Schäden durch starkes Ziehen zu vermieden. Wir empfehlen die umweltschonende Fettung mit unserem Bienenwachsstift oder eines vergleichbaren Produktes.
 Zudem sollte der Zipper immer staubfrei und ohne Knick gelagert werden.

 -Um einen Überdruck zu vermeiden, sollten die Packrafts niemals für einen längeren Zeitraum an Land in die Sonne gelegt werden. Nach dem Herausnehmen aus dem Wasser empfiehlt es sich in jedem Fall etwas Luft aus dem Packraft abzulassen. Gleiches gilt für jegliches aufblasbares Equipment.

 -Nach dem Paddeln sollten Sand und kleine Steinchen restlos aus dem Inneren der Packrafts entfernt werden. Besonders der Übergangsbereich zwischen Tubes und Boden, sowie Tubes und Spritzdecke sollte dreckfrei gehalten werden, um Reibung und Schäden auf lange Sicht zu vermeiden.

 

-We recommend using the inflation bag for inflation and to top up the remaining pressure with the mouth. This procedure ensures sufficient pressure in the tubes and protects the material. If a pressure pump is used for inflation, we recommend not to exceed the pressure of 0.08 bar or 1.2 PSI. 

-The Packrafts can be used in salt water or chlorinated pools without any restrictions. In this case, however, you should make sure to thoroughly rinse off any salt or chlorine residues before storage. 

-The storage of the Packrafts should always be dry and dust-free. The latter is especially important when using a TZIP Storage System. A dry, well-ventilated room without direct sunlight is best for storage. Allow your packrafts to dry thoroughly when inflated after you return home from your paddling trip. Pay special attention to moisture between the edges. The packraft can be rolled or folded very small, no damage will occur. The coaming can also be double wrapped and tucked without problems. 

-The zipper on the packraft (if present) or bow bag requires regular maintenance and should always be well lubricated to ensure smooth opening and to avoid damage due to strong pulling. We recommend environmentally friendly greasing with our beeswax stick or a comparable product. In addition, the zipper should always be stored dust-free and without kinks. 

-To avoid over-pressurization, packrafts should never be placed in the sun on land for extended periods of time. After removing the packraft from the water, it is always recommended to deflate it. The same applies to any inflatable equipment. 

-After paddling, sand and small stones should be completely removed from the inside of the packraft. Especially the transition area between tubes and floor, as well as tubes and spraydeck should be kept free of dirt to avoid friction and damage in the long run. 

 

Sicherheitshinweise/ Safety instructions

Created with Sketch.

1. Nichtschwimmer gehören nicht in ein Packraft. Wer Nichtschwimmer mit aufs Wasser nimmt, trägt ein hohes Risiko.

2. Paddelt möglichst nicht allein. Hinterlasst stets, wohin und bis wann Ihr plant unterwegs zu sein.

3. Nehmt an Wassersport- und Sicherheitskursen mit zertifizierten Trainern teil.

4. Erkundigt Euch sich die Gefahren der Gewässer - Wasserstand, Ebbe-Flut, Strömungen, Wehre und Wetterlage. Vor Befahrungen bei Hochwasser wird dringend abgeraten

5. Meidet Wehre, E-Werke und Stauanlagen aller Art. Hier besteht häufig Lebensgefahr, daher wird empfohlen diese weiträumig zu Umtragen. 

6. Nehmt Erste-Hilfe- und Rettungsausrüstung mit auf das Wasser

7. Tragt dem Wetter entsprechende Kleidung. Kaltes Wetter und Wasser kann zu Hypothermie führen.

8. Schätzt Euer Können richtig ein und plant Touren entsprechend des schwächsten Gruppenmitgliedes.

9. Haltet Abstand zu anderen Wasserbenutzern, insbesondere zu allen Motorschiffen und Segelfahrzeugen. Packrafts sind fast immer ausweichpflichtig und vom Schiffsführer schlecht zu sehen.

10. Beachtet die Binnenschifffahrts- und Seeschifffahrtsstraßenordnungen. Sie gelten auf allen Schifffahrtsstraßen und Kanälen und enthalten verbindliche Regeln für alle Wasserfahrzeuge.

11. Legen Sie eine Schwimmweste, bzw. auf Großgewässern eine ohnmachtsichere Rettungsweste und Kopfschutz an. Tragen Sie beim Wildwasserfahren einen Kälteschutzanzug und einen Helm.

12. Besondere Gefahren bestehen auf Wildwasser und an der Küste. Diese Gewässer sind nur mit besonderer Ausrüstung und von geübten Paddlern befahrbar, am besten unter sachkundiger Anleitung und ortskundiger Führung.

13. Der Not-Ausstieg aus dem Packraft sollte geübt sein. Wir empfehlen das schnelle Aussteigen an Land, im Pool oder unter Aufsicht zu üben.

14.Bei zusätzlichen Modifikationen des Packrafts, darf das Ein- und Aussteigen nicht beeinträchtigt werden.

15. Ein Wiedereinstieg auf dem Wasser sollte vor einer Befahrung von offenen Gewässern, sowie von Wildwasser sicher beherrscht werden.


1. non-swimmers do not belong in a Packraft. Those who take non-swimmers on the water are at high risk. 

2. do not paddle alone if possible. Always leave a note of where you plan to go and until when. 

3. take water sports and safety courses with certified instructors. 

4. be aware of the dangers of the waters - water level, tides, currents, weirs and weather conditions. It is strongly advised not to go on the water during high tide. 

5. avoid weirs, power stations and dams of all kinds. There is often a danger to life, so it is recommended to avoid these areas. 

6. take first aid and rescue equipment with you on the water. 

7. wear appropriate clothing for the weather. Cold weather and water can cause hypothermia. 

8. assess your ability and plan trips according to the weakest member of the group. 

9. keep your distance from other water users, especially all motorboats and sailboats. Packrafts must give way to most other watercraft and are often difficult to see by the skipper. 

10. observe the inland waterway and maritime waterway regulations. They apply to all shipping lanes and canals and contain mandatory rules for all watercrafts. 

11. put on a life jacket, or on large waterways, a faint-proof life jacket and head protection. Wear a cold weather suit and helmet when white water rafting. 

12. there are special dangers on whitewater and on the coast. These waters can only be navigated with special equipment and by experienced paddlers, preferably under expert guidance and local knowledge. 

13. emergency exit from the Packraft should be practiced. We recommend practicing quick exit on land, in the pool, or under supervision. 

14. if additional modifications are made to the Packraft, boarding and disembarking must not be impaired. 

15. a re-entry on the water should be safely mastered before navigating open waters, as well as white water.